Johannes der Täufer ist ein Heiligengedenktag, der am 24. Juni begangen wird. Johannes wurde möglicherweise am 24. Juni 1 vor Christus in En Kerem bei Jerusalem geboren und starb eventuell nach 29 ebenfalls in Jerusalem. Der Überlieferung nach war er der Sohn der Elisabeth und des Zacharias. Als Erwachsener ging er zunächst in die Wüste und trat dann als Bußprediger auf. Am Jordan rief der die Menschen zur Umkehr auf und taufte sie. Dort taufte er auch Jesus. Schließlich wurde er gefangen genommen und getötet, da die Tochter des Herodes – Salome – seinen Kopf forderte.
Johannes der Täufer ist der Patron der Pfarrkirche in Hembsen.