Aktuelle Termine zur Erstkommunion und der Vorbereitung finden Sie HIER

Die Eucharistie gehört wie die Taufe und die Firmung zu den Sakramenten der Initiation, d. h. der Einführung in den Glauben. Die Heilige Eucharistie ist das Sakrament, in dem Jesus Christus, seinen Leib und sein Blut – sich selbst – für uns hingibt. Das historische Opfer Jesu am Kreuz wird während der Wandlung auf verborgene, unblutige Weise Gegenwart. Wenn wir das gebrochene Brot essen, vereinigen wir uns mit der Liebe Jesu. So werden wir in der Kommunion zu dem einen Leib Christi, der Kirche, verbunden.
Jesus selbst hat die Heilige Eucharistie am Abend vor seinem Tod eingesetzt, als er mit den Jüngern das Abendmahl feierte. Er nahm das Brot, sprach das Dankgebet, brach das Brot und sagte: „Das ist mein Leib für euch! Tut dies zu meinem Gedächtnis!" Ebenso nahm er nach dem Mahl den Kelch und sprach: „Dieser Kelch ist der neue Bund in meinem Blut. Tut dies, sooft ihr daraus trinkt, zu meinem Gedächtnis!" (1Kor 11,23 – 25) (vgl. YOUCAT - Jugendkatechismus der Katholischen Kirche. S. 123,124)

Während der Erstkommunionfeier sind die Kinder – zumeist des 3. Schuljahres – erstmals eingeladen, den Leib Christi zu empfangen, zu kommunizieren. Damit sie dies bewusst und würdig tun können, bereiten sie sich im Laufe des gesamten Schuljahres darauf vor. Die Kommunionvorbereitung der Pastoralverbünde Brakeler Bergland und Nethegau verläuft einheitlich. Sie besteht aus vier verschiedenen Schwerpunkten:
- Der Seelsorgeunterricht findet in der Schule statt. Hier erfahren die Kinder durch die Gemeindereferentin grundlegende Dinge zu den Themen Buße und Eucharistie.
- Die Weggottesdienste finden in den verschiedenen Kirchen der Pastoralverbünde statt. Die Kinder erfahren die Kirche als Ort der Stille, der Liturgie, der Gemeinschaft, lernen den Kirchenraum und verschiedene Elemente der Messe besser kennen.
- In den Tischgruppen werden die Inhalte der Seelsorgestunden und Weggottesdienste vertieft, es wird gemeinsam gesungen, gespielt und gebastelt. Die Inhalte dieser Gruppenstunden werden den Katecheten (Eltern, die sich dazu bereit erklären) ebenso wie das benötigte Material an die Hand gegeben.
- Der Sonntagsgottesdienst bildet ein weiteres wichtiges Element in der Kommunionvorbereitung. Nur, wenn man etwas kennt und zwar gut kennt, kann man es richtig schätzen. Daher ist die regelmäßige Teilnahme an den Gottesdiensten so wichtig.
Weitere, kleinere Elemente der Kommunionvorbereitung bilden eine Kirchenbesichtigung, die Besichtigung des Klosters Brede sowie die Beteiligung am Chilebasar. Hier wird gezeigt, dass wir als Christen zu einer großen Gemeinschaft gehören, die über Brakel hinaus geht und dass wir füreinander da sein sollen. Die Kinder engagieren sich durch Bastelarbeiten und deren Verkauf aktiv für Menschen in den Slums von Chile und Bolivien.