Die drei österlichen Tage – Gründonnerstag, Karfreitag und Karsamstag – gehören eng zusammen, bilden eine Einheit, einen gemeinsamen Gottesdienst. So werden sie in fast jeder Gemeinde gefeiert.
Doch in der Pfarrkirche St. Michael, Brakel gibt es eine Besonderheit: Hier wird das österliche Triduum jedes Jahr auch für Kinder mit ihren Familien angeboten. Gründonnerstag

Begonnen wird am Gründonnerstag mit einem kurzen Wortgottesdienst in der Pfarrkirche, dem anschließend ein gemeinsames Agapemahl im Pfarrzentrum folgt. Ein Agapemahl gibt es seit der Zeit der frühen Christen, die nach den Gottesdiensten ihr Mahl miteinander teilten, so dass alle genug hatten. Speziell dieses Mahl erinnert auch an das letzte Abendmahl und damit im weitesten Sinn an die Pessachfeier der Juden – ohne diese nachspielen zu wollen. Bei diesem Mahl am Gründonnerstag wird der Segen über Licht, Brot und Saft gesprochen, bevor gemeinsam gegessen und getrunken wird.

KarfreitagAm Karfreitag gibt es einen speziellen Kinderkreuzweg in der Pfarrkirche. Hier werden die Kinder mit eingebunden, indem sie – wenn der Weg durch die Kirche führt - zu den verschiedenen Stationen einzelne Symbole legen (Tücher, Tränen, eine Dortnenkrone etc.). Auf dem Weg werden sie von einem Kreuz, das nach und nach mit schwarzen Tüchern abgedeckt wird, sowie von einer Kerze begleitet. Alternativ legen sie verschiedene Symbole zu den unterschiedlichen Szenen des mit Eglifiguren gestalteten Kreuzweges, der dann teilweise abgedeckt wird, so dass ein weißes Kreuz entsteht. Auch hier begleitet die Kerze die Kinder um – bei der Kreuzigungsszene – später ausgepustet zu werden.

Am Karsamstag endet das österliche Triduum dann mit dem Kindergottesdienst in der Pfarrkirche. Er beginnt – im Gegensatz zu den anderen Kindergottesdiensten – ohne Anzünden der Jesuskerze. Dies geschieht erst im Laufe des Gottesdienstes als Zeichen der Auferstehung.OsternNoch eine Besonderheit weisen die drei Gottesdienste für die Kinder und ihre Familien auf: Wie in den Gottesdiensten der Gemeinde gehören sie zusammen, was genauso wie in den Gemeindegottesdiensten dadurch deutlich wird, dass der Gottesdienst am Gründonnerstag mit einem Kreuzzeichen beginnt, aber ohne Kreuzzeichen endet. Dieses fehlt am Karfreitag komplett und wird erst wieder am Ende des Gottesdienstes am Karsamstag gemacht.
In den Jahren, in denen es in der Michelskirche einen Ostergarten gibt, finden diese drei Gottesdienste im Ostergarten statt. Die genauen termine erhalten Sie über die Pfarrbriefe, den Kinderpfarrbrief, die Zeitung und über den Punkt „Kinder" auf der linken Seite der homepage.