Während des 2. ökumenischen Kirchentages im Jahre 2010 wurde zum ersten Mal ein Gottesdienst zum Schöpfungstag gefeiert. Sowohl die Teilnehmer als auch die Veranstalter fanden diese Idee so wichtig und gut, dass sie beschlossen, dass nun in jedem Jahr innerhalb eines vorgegebenen Zeitraumes – in der Regel im September – in den verschiedenen Gemeinden ein solcher Gottesdienst gefeiert werden sollte.
In Brakel feierten wir diesen Gottesdienst erstmals im September 2011 und zwar nicht in einer Kirche, sondern draußen, um die Schöpfung so näher zu erleben. Außerdem: Schöpfung, Umwelt, Natur – das sind Themen, die alle verbinden – die Kirchen genauso wie die Politiker. Daher wurde als Ort des Gottesdienstes der Marktplatz gewählt.
Vorbereitet wird der ökumenische Gottesdienst nach Vorschlägen des Arbeitskreises Christlicher Kirchen von einem aus evangelischen und katholischen Christen bestehenden Team.