Markus war ein zum Christentum bekehrter Jude. Der Hl. Apostel Petrus nennt Markus „Sohn“ (vgl. Apostelgeschichte 12,22). Hierdurch wird die enge persönliche Beziehung zwischen den beiden deutlich; wahrscheinlich hatte Petrus ihn sogar bekehrt und getauft.

Paulus und Barnabas nahmen Markus sogar mit auf Missionsreisen. Markus‘ griechische Sprachkenntnisse waren dabei sehr hilfreich. Er fungierte als Dolmetscher. Markus gilt als Verfasser des gleichnamigen Evangeliums, das er wohl auf der Grundlage von Petrus‘ Predigten und Erzählungen schrieb.

Der Überlieferung nach zog Markus um 65 nach Alexandria und gründete dort die koptische Kirche. Als Bischof von Alexandria überfielen ihn im Jahr 68 christenfeindlich gesinnte Einwohner am Altar und schleiften ihn mit einem Strick um den Hals zu Tode. Ein Unwetter hinderte die Mörder daran, ihn zu verbrennen. Sein Leichnam blieb unberührt liegen, bis Christen ihn bestatten konnten. Die Kopten verehren Markus als ihren ersten Papst.

Der Name bedeutet. „dem Kriegsgott Mars geweiht“.

Der Hl. Markus ist Patron von Venedig und der Bodenseeinsel Reichenau, wo sich auch u.a. Reliquien befinden. Zudem ist er Patron der Bauarbeiter, Maurer, Glaser, Korbmacher, Notare und Schreiber. Er wird ‚angerufen‘ bei Unwetter, Blitz, Hagel, Krätze, Qualen und bei einem jähen Tod. Außerdem soll er zu gutem Wetter und guter Ernte verhelfen.

Den vier Evangelisten sind verschiedene „geflügelte“ Symbole zugeordnet. Das Symbol des Markus‘ ist sicherlich vielen geläufig: der geflügelte Löwe! P1220133 2Und genau in dieser Art und Weise, als „Markuslöwe“, gibt es in der Pfarrkirche Bökendorf eine Relief-Darstellung an der Tabernakeltür. P1010117 768x1024Zudem gibt es ein weiteres kleines Relief aus Holz in der Nähe der Seiteneingangstür. Die vier Holzreliefs stammen von der Kanzel aus der alten Kirche.

Eckdaten zum Hl. Markus:
Gedenktag katholisch: 25. April
Geboren: Datum unbekannt
Gestorben: ca. 68 in Ägypten

Leben, Bedeutung und Verehrung (bitte Links anklicken):
Link: Ökumenisches Heiligenlexikon

 

P1220133 768x1024

Darstellung der vier Evangelisten mit ihren "geflügelten" Symblen

 

P1010115 768x1024

Die vier Holzreliefs der Evangelisten stammen von der Kanzel der alten Kirche

IMG 0027