Johannes gehörte gemeinsam mit seinem Bruder Jakobus dem Älteren zu den zwölf Aposteln Jesu und wird als "Lieblingsjünger" Jesu bezeichnet. P1010130 768x1024Die Brüder lebten gemeinsam mit ihren Eltern Zebedäus und Salome zunächst in Bethsaida am See Genezareth. Johannes war Fischer von Beruf, bevor er von Jesus in dessen Nachfolge gerufen wurde. Innerhalb der Apostelgemeinschaft scheint ihn eine besondere Freundschaft mit Petrus verbunden zu haben. Mit seinem Bruder Jakobus verbindet ihn die Bezeichnung "Donnersöhne", was wahrscheinlich auf ihr ungestümes Temperament zurückzuführen ist.

Johannes ist nach dem Evangelium "der Jüngere, den Jesus liebte". Seine besondere Fähigkeit, sich Jesus ganz hinzugeben und ihm bis zuletzt beizustehen, brachte ihm diesem besonderen Rang ein. Beim letzten Abendmahl Jesu ist es Johannes, der an seiner Seite Platz nimmt. Er ist der einzige der Apostel, der Jesus bis unter das Kreuz folgt. Als nur noch seine Mutter Maria und der Jünger Johannes dem sterbenden Jesus beistehen, vertraut er die beiden einander an. Johannes bittet er, für Maria zu sorgen: "Siehe, deine Mutter!"

IMG 0146 768x1024

Johannes an der Seite Jesu beim Abendmahl

Kreuzw12 P1030670

Johannes (rechts) und Maria unter dem Kreuz

Bild Kreuz P1010163 2 796x1024

Johannes (links) bei der Kreuzabnahme

Später war Johannes eine der Säulen der Gemeinde von Jerusalem und Samaria. Nach altkirchlicher Überlieferung kam Johannes nach Ephesus und leitete die dortige Gemeinde. Johannes überlebte alle seine Mitapostel; er ist der Einzige von ihnen, der eines natürlichen Todes starb.

P1010106 768x1024

Die Apostelschar beim Pfingstereignis

Kaiser Domitian hatte allerdings verschiedene Versuche unternommen, während seiner Christenverfolgungen auch Johannes umzubringen. Weil seine Versuche aber scheiterten, soll Domitian den Apostel auf die Insel Patmos verbannt haben. Erst nach dem Tod des Kaisers kehrte er nach Ephesus zurück, wo er in hohem Alter um das Jahr 100 oder 101 starb. Nach altkirchlicher Tradition gilt der Apostel Johannes auch als der Verfasser des Johannesevangeliums und der Offenbarung.

Der Name „Johannes“ bedeutet "Jahwe ist gnädig" (hebräisch). Der Apostel Johannes wird selten allein dargestellt, oft im Zusammenhang der Abendmahlszene oder unter dem Kreuz stehend. Es gibt Darstellungen, die ihn mit einem Ölkessel zeigen, was auf eine Legende zurückgeht, nach welcher der Kaiser ihn in einen Kessel mit siedendem Öl geworfen habe; Johannes jedoch überlebte. Die Darstellung mit einem Giftbecher ist ebenfalls aus dem legendären Zusammenhang heraus zu erklären.

Johannes wird als Evangelist mit einem Adler oder selbst in Gestalt eines Adlers dargestellt, des Weiteren als Verfasser der Offenbarung in Gestalt eines Greises, der mit einem Federkiel schreibt und himmlische Visionen schaut. Die byzantinische Kunst zeigt Johannes vorwiegend als bärtigen Greis, während er im Westen oft als junger Mann dargestellt wird.

P1010118 768x1024

Johannes ist Patron der Theologen, der Beamten, Notare, Bildhauer, Maler, Schreiber, Schriftsteller, Buchhändler, Buchdrucker, Buchbinder, Papierfabrikanten, Winzer, Metzger, Sattler, Glaser, Spiegelmacher, Graveure, Kerzenzieher und Korbmacher, der Freundschaft, gegen Vergiftungen, Brandwunden, Fußleiden und Epilepsie, gegen Hagel, für eine gute Ernte.

P1220133 3

In der Pfarrkirche Bökendorf gibt es mehrere Darstellungen des Hl. Johannes‘. Als Apostel ist er auf dem Bild „Das Heilige Mahl“ neben Jesus zu sehen. Im Fenster der 12. Kreuzweg-Station steht er als einziger Apostel gemeinsam mit Maria unter dem Kreuz. Ebenso ist er auf dem Bild „Kreuzabnahme“ zu sehen. Die ganze Apostelschar ist am Ständer der Osterkerze dargestellt und ein Apostelleuchter ist dem Hl. Johannes namentlich gewidmet.

Für den Evangelisten Johannes gibt es in der Pfarrkirche zwei Darstellungen: zum einen eine Reliefdarstellung an der Tabernakeltür und zum anderen ein kleines Holzrelief in der Nähe der Seiteneingangstür. Bei diesen beiden Darstellungen erkennt man deutlich das geflügelte Symbol für Johannes, den Adler. Die vier kleinen Holzreliefs der Evangelisten stammen von der Kanzel der alten Kirche.

P1010115 768x1024

Holzreliefs der vier Evangelisten

IMG 0027

Die Kanzel der alten Kirche

Eckdaten zum Hl. Apostel Johannes:
Gedenktag katholisch: 27. Dezember
Geboren: im 1. Jahrhundert in Betsaida am See Genezaret
Gestorben: um 101 in Ephesus (Türkei)

Leben, Bedeutung und Verehrung (bitte Link anklicken):
Link: Ökumenisches Heiligenlexikon