Simon und Judas gehören zu den zwölf Aposteln Jesu. Das Fest dieser beiden Apostel wird in der kath. Kirche zusammen gefeiert; daher werden beide an dieser Stelle auch zusammen vorgestellt.

Simon gehörte vor seiner Berufung durch Jesus den Zeloten an, einer radikalen Glaubensgemeinschaft, die insbesondere die Römer aus Israel vertreiben wollte. Einer Legende nach wurde er als Märtyrer enthauptet oder bei lebendigem Leibe zersägt. Eine andere Legende besagt, dass er gemeinsam mit Judas Thaddäus in Persien als Glaubensbote mit Keulen erschlagen worden sei.

P1010113 768x1024

Judas Thaddäus wird oft mit dem Verräter Judas Iskariot verwechselt, weshalb es kaum Kirchen gibt, die diesem Heiligen geweiht sind. Über Judas wissen wir nur wenig. Sein Name wird im Neuen Testament allein in den Apostelkatalogen aufgezählt.

P1010114 768x1024

"Simon" ist hebräisch und heißt "Gott hat erhört". Er wird dargestellt als Apostel mit Säge, Lanze, Knüttel oder Schwert. Simon ist Patron der Waldarbeiter, Maurer, Gerber, Lederarbeiter, Weber und Färber.

"Judas" und "Thaddäus" sind ebenfalls hebräische Namen. "Judas" bedeutet "der Gelobte" und "Thaddäus" heißt "der Mutige". Judas Thaddäus wird dargestellt als Apostel mit Buch, Keule, Hellebarde und Steinen. Er ist Patron in schweren Nöten und Anliegen. Beide zusammen, Simon und Judas, sind Stadtpatrone von Goslar.

Wie so oft bei Heiligenfesten, gibt es auch für diesem Gedenktag einige Bauernregeln, u.a.:
Wenn Simon und Judas vorbei, / so rückt der Winter herbei.
Simon und Judas/ fegen das Laub in die Gass.
Es sitzen auch die heiligen Herrn, / am warmen Ofen gern.
Wer Weizen sät am Simonstage, / dem trägt er goldne Ähren ohne Frage.

In der Pfarrkirche Bökendorf gibt es folgende Darstellungen bzw. Widmungen zu den beiden Aposteln. Zum einen ist jeweils ein Apostelleuchter dem Hl. Simon und dem Hl. Judas Thaddäus namentlich gewidmet. Zum anderen ist die Apostelschar auf dem Bild „Das heilige Mahl“ und zudem am Ständer der Osterkerze („Pfingstereignis“) dargestellt.

P1010106 768x1024

Eckdaten zum Hl. Simon und zum Hl. Judas Thaddäus:
Gedenktag katholisch: 28. Oktober
Geboren: um Christi Geburt
Gestorben: im 1. Jahrhundert in Persien.

Leben, Bedeutung und Verehrung (bitte Links anklicken):
Link: Ökumenisches Heiligenlexikon (Simon)
Link: Ökumenisches Heiligenlexikon (Judas Thaddäus)

P1030683