Andreas war gemeinsam mit seinem Bruder Simon Petrus einer der ersten Jünger Jesu. Beide waren Fischer von Beruf und lebten in Kafarnaum am See Genesareth. Das Johannesevangelium berichtet, dass Andreas zunächst ein Jünger des Täufers Johannes war. Johannes selbst hat ihn jedoch an Jesus verwiesen. Die anderen Evangelisten erzählen von der Begegnung zwischen Jesus und den fischenden Brüdern am See. Dort ruft er sie zur Nachfolge und verspricht: "Ich werde euch zu Menschenfischern machen!" Andreas gehört von dort an zum Kreis der zwölf Apostel. Er ist beim Letzten Abendmahl Jesu in dessen Nähe und ist mit den anderen Aposteln versammelt bei der Himmelfahrt und beim Pfingstereignis.

P1010133 768x1024

Nach der Überlieferung hat Andreas das Evangelium am Schwarzen Meer und in Griechenland verkündet. Von ihm werden zahlreiche Wunder, Heilungen und Erweckungen berichtet. In Patras soll er die Frau des Statthalters, Maximilia, geheilt und zum Christentum bekehrt haben. Weil er Maximilia zu ehelicher Enthaltsamkeit riet, habe der Statthalter ihn töten lassen. Nach einem Schreiben der Priester von Achaia hat Andreas als Märtyrer den Tod an einem x-förmigen Kreuz erlitten, noch am Kreuz hängend, soll er gepredigt haben.

P1010106 768x1024

Der Namen „Andreas“ bedeutet "der Mannhafte" (griechisch). Andreas wird dargestellt mit einem X-förmigen Kreuz (Andreaskreuz), auch mit Fisch, Strick und ohne Schuhe. Er ist Patron von Russland, Achaia (Griechenland) und Schottland, der Fischer, der Fischhändler, der Bergleute, der Metzger und Seiler. Er wird angerufen als Vermittler in Liebesangelegenheiten, für Eheglück und Kindersegen.

P1030683

In der Pfarrkirche Bökendorf gibt es folgende Darstellungen bzw. Widmungen zum Apostel Andreas. Zum einen ist ein Apostelleuchter dem Hl. Andreas namentlich gewidmet. Zum anderen ist die Apostelschar auf dem Bild „Das heilige Mahl“ und zudem am Ständer der Osterkerze („Pfingstereignis“) dargestellt.

Eckdaten zum Hl. Apostel Andreas:
Gedenktag katholisch: 30. November
Geboren: in Bethsaida (Galiläa)
Gestorben: 30. November 60 in Patras (Griechenland)

Leben, Bedeutung und Verehrung (bitte Link anklicken):
Link: Ökumenisches Heiligenlexikon