Die Friedhofskapelle in Bökendorf wurde in den Jahren 1964/65 erbaut. St. Michael ist Schutzpatron der Kapelle. Die Außenfassade der Kapelle wurde teilweise mit den Bruchsteinen der alten Kirche gestaltet, die zeitgleich abgerissen wurde. Die Fenster wurden von Richard Süßmuth gefertigt, der sein künstlerisches Können bereits bei den Kirchenfenstern gezeigt hat. Die Glocke der kleinen Kapelle ist der Hl. Barbara gewidmet. Das Altarbildnis St. Michael fertigte ein Bökendorfer als farbenfrohes Mosaik. Rechts neben dem Portal hängt seit vielen Jahren eine kleine Holztafel, in die der Weber´sche Grabspruch geschnitzt ist.

Friedhofskapelle

Friedhofskapelle in Bökendorf

 

017 Spruch an Friedhofskapelle

Der Grabspruch von Friedrich Wilhelm Weber

 

Friedhof Altar u Fenster

Innenansicht der Friedhofskapelle: St. Michael als Mosaik-Altarbild
Spruch im linken Fenster: "Geboren zum Sterben in der Zeit"
Spruch im rechten Fenster: "Gestorben zum Leben in der Ewigkeit"

 

Friedhof 3 Fenster

Die Symbole in den drei Fenstern auf der rechten Seite zeigen die "Göttlichen Tugenden":
Glaube (Kreuz), Hoffnung (Anker) und Liebe (Herz).