27.07.2019

Liebe Schwestern und Brüder,

nächstes Wochenende feiern wir wieder unser geliebtes Annenfest. In diesem Jahr ist ein doppeltes Jubiläum zu feiern, denn die jetzige Kapelle, die von der Familie von Asseburg gebaut wurde, wird 300 Jahre alt und die hl. Mutter Anna aus der Pfarrkirche St. Michael in Brakel wird in diesem Jahr zum 25. Mal von den Schützen zur Wallfahrtskapelle getragen. Die Anna-Träger haben anlässlich „ihres Jubiläums“ die Restaurierung der Anna-Figur durchführen lassen und die Kosten durch persönliche Spenden finanziert.

 Zettel Annentag 2019 Vorderseite

Die Stadt Brakel hat mit Zuschüssen des Landes die Restauration der Wallfahrtskapelle vorgenommen. Die Renovierung ist fantastisch gelungen, sie erstrahlt in neuem Glanz. Auch der neue Zelebrationsaltar, den Herr Heiner Vogt aus Istrup gestaltet und entworfen hat, ist großartig gelungen.

Der diesjährige Annensonntag wird anlässlich des Jubiläums mit zwei Glocken eingeläutet. Drei Freunde (Hermann Doninger, Dr. Josef Lammers und Fritz Lohmann) haben Spenden gesammelt und diese Glocke gießen lassen.

Den Anna-Trägern, der Stadt Brakel, Herrn Heiner Vogt und den Spendern der Glocke ein ganz herzliches DANKE!

Die bisherige Beteiligung an den Novenen war auch in diesem Jahr wieder fantastisch. Ich danke allen Pilgerinnen und Pilgern für ihr Mitbeten in den verschiedensten Anliegen und Sorgen der Kirche und der Welt.

Das diesjährige Thema des Annentages lautet:

Alles, was ihr also von anderen erwartet, das tut auch ihnen!

                                                    Mt, 7,12

Am Donnerstag, 01.08.2019, ist die traditionelle kirchliche Eröffnung der Annentage. Nach dem Geläut aller Kirchenglocken ist der ökumenische Bittgang. Treffpunkt ist um 19.30 Uhr am Bildstock Ecke Nieheimer Straße / Rudolphistraße. Dann gehen wir betend zur Wallfahrtskapelle.

Am Sonntag ist der Höhepunkt der kirchlichen Feierlichkeiten. Wir treffen uns um 9.00 Uhr an der Pfarrkirche, dort beginnt die Prozession. Um 9.30 Uhr ist an der Kapelle das Festamt.

Unser diesjähriger Ehrengast ist der H. H. Weihbischof Abt. em. Professor Dr. Dominicus Meier OSB.

Auf dem diesjährigen Annenzettel habe ich folgendes Gebet abgedruckt:

Zettel Annentag 2019 Rückseite        

Liebe Schwestern und Brüder, wie Sie ja auch wissen, haben sich gerade in der letzten Zeit viele Menschen von der Kirche und von Gott abgewandt. Ich kann es nicht beurteilen, warum dies so ist, dass so vielen Menschen der Glaube einfach gleichgültig geworden ist, die mit Gott nichts mehr anfangen können.

Wenn ich an den Annendienstagen mit Menschen gesprochen habe, dann wurde mir ganz deutlich, was in unserem diesjährigen Annengebet ausgedrückt wird. Im zweiten Abschnitt heißt es: „Du kennst meine Hoffnungen und meine Ängste, vor dir liegt alles offen.“ Viele der Pilgerinnen und Pilger haben an den Dienstagen, so glaube ich, Hoffnung geschöpft, sie haben gespürt, dass trotz der vielen Dinge, die sie persönlich erleiden mussten, es immer wieder auch eine Stärkung gibt, nämlich durch den Barmherzigen Gott.

Wenn Schwestern und Brüder trotz vieler Enttäuschungen in ihrem Leben dann doch auf einmal spüren, dass ihr Nichtabwenden von Gott sie gestärkt hat, dann trifft der letzte Abschnitt des diesjährigen Annengebetes sicherlich zu: „Ich danke dir, dass du dich so wunderbar erweist an jedem Tag meines Lebens. Ich danke dir, dass du immer bei mir bist.“

(nach Psalm 139)“

Liebe Schwestern und Brüder, ich wünsche Ihnen von ganzem Herzen, dass Sie gerade auch in den schweren Stunden ihres Lebens spüren: Ich bin nicht allein!

Ich wünsche Ihnen und Ihren Familien, Ihren Gästen – all unseren Gästen – von ganzem Herzen Gottes Segen und schöne Annentage!

Herzliche Grüße, auch im Namen des gesamten Pastoral-Teams, besonders an unsere kranken und älteren Schwestern und Brüder,

Ihr W. Koch

 

 

Hier finden Sie die Online-Ausgabe von "Geh mit", ein informatives Magazin unseres Pastoralen Raumes Brakeler Land (Ausgabe 1/Sommer 2019), u.a. mit vielen interessanten Infos zum Annenfest in Brakel.