Liebe Firmbewerberinnen und Firmbewerber, liebe Katechetinnen und Katecheten,

 

mit herzlichen Grüßen und besten Wünschen für Eure Gesundheit und die Gesundheit Eurer Lieben, melde ich mich aus dem Pastoralteam.

Die erste Woche mit den Lockerungen liegt hinter uns und die Freude über ein Mehr an Normalität scheint groß. Auch wir konnten in Bezug auf Messfeiern erste Erfahrungen sammeln, natürlich unter Einhaltung der gebotenen Sicherheitsabstände und weiteren Schutzvorkehrungen. Die Einhaltung der Sicherheitsmaßnahmen zum Schutze aller halten wir insbesondere jetzt für außerordentlich wichtig. Weiterhin ist es ein Vorantasten und Ausprobieren. Daher bitte ich Euch um Geduld bezüglich Eurer Firmung. Sobald es hierzu Neuigkeiten gibt, melden wir uns bei Euch.

Alles Liebe und Gute im Namen von Herrn Pfarrer Wilhelm Koch und dem gesamten Pastoralteam,

Eure Monika Bianca Konegen

Liebe Firmbewerberinnen und Firmbewerber,

liebe Katechetinnen und Katecheten,

 

ruhige Tage haben wir verlebt. Nicht nur wegen der Ausgangsbeschränkungen, sondern auch aufgrund der Karwoche, bei der wir des Abschieds und des Todes von Jesus Christus auf unserer Erde gedacht haben. In der heutigen Nacht haben wir seine Auferstehung gefeiert. Der Tod hat seine Endgültigkeit verloren, weil Jesus durch ihn hindurch in ein neues Leben gegangen ist!

Das ist das Geheimnis unseres Glaubens: Der endgültige Tod ist Vergangenheit und auch wir werden niemals endgültig sterben, sondern bei Gott leben, wenn unser Weg auf der Erde zu Ende gegangen ist.

Auch wenn Corona noch eine Zeit lang weiter unser Leben beeinflussen und einschränken wird, wünsche ich Euch und Euren Lieben die Freude an der Botschaft, die uns von Gott geschenkt worden ist.

„Der Herr ist auferstanden, Halleluja.“, so grüßen sich Christen auf der ganzen Welt in der Osterzeit und antworten darauf mit „Der Herr ist wahrhaft auferstanden, Halleluja!“. Und so möchte auch ich Euch grüßen: "Der Herr ist auferstanden, Halleluja."

Bleibt gesund und voller Hoffnung. Gott ist mit uns. 

"...Und bis wir uns wiedersehen halte Gott Euch fest in seiner Hand..."

wünscht Euch, auch im Namen von Herrn Pfarrer Willi Koch und dem gesamten Pastoralteam,

Eure Monika Bianca Konegen

Ansprechpartnerin für die Firmvorbereitung ist:
Gemeindereferentin Monika B. Konegen,
Schloßstr. 2, 33034 Brakel-Gehrden, Tel. 05648/9637832.

Mail an Monika B. Konegen (bitte anklicken)

Alternativ können Sie sich auch gerne an das Pfarrbüro in Brakel wenden.

 

Liebe Firmbewerberinnen und Firmbewerber,

ich hoffe, Euch und Euren Lieben geht es gut. Vor etwas mehr als einer Woche haben sich die Ereignisse innerhalb weniger Minuten überstürzt und wir befinden uns in einer nie da gewesenen Situation – nicht nur in Deutschland, sondern weltweit, die uns vor völlig neue Herausforderungen stellt.

Eine direkte Auswirkung ist, dass selbst Termine, die noch in relativer Ferne liegen, bereits abgesagt werden mussten – so auch unsere Erstkommunion- und Firmfeiern. Wir alle sind darüber sehr traurig – vom Erzbischof über das Pastoralteam bis hin zu den Katecheten und Praktikumsanbietern. Jedoch ist uns allen bewusst, dass dies eine wichtige und die einzig richtige Maßnahme ist, um Verantwortung für uns und in unserer Gesellschaft zu übernehmen. Und: Aufgeschoben ist nicht aufgehoben, wie ein Sprichwort sagt, und so werden wir uns bei Euch melden, sobald es Neuigkeiten gibt.

Bis dahin sind wir alle herausgefordert, gegenseitig gut aufeinander zu achten. Während Fürsorge früher Nähe bedeutete, ist es jetzt genau andersherum. Fürsorglich ist, wer Abstand hält, um den anderen zu schützen. Warum das so ist und wie eine Pandemie „funktioniert“ wird in diesem Video gut erklärt, ebenso, was „exponentielle“ Ausbreitung bedeutet.

https://www.youtube.com/watch?v=fgBla7RepXU

Es ist in Englisch, wer sich jedoch nicht sicher ist, alles zu verstehen, kann einen deutschsprachigen Untertitel über einen Button rechts unten in der Menüleiste einschalten. Ihr kennt Euch sicher bestens aus.

Diese neue Situation hier ist ein neuer Generationenvertrag: Während die Jüngeren von den Älteren – zu Recht – Rücksicht beim Klimawandel forder(te)n, sind nun die Jüngeren gefragt, sich zurückzuhalten, um die Ältesten und Schwächsten zu schützen. Und darum möchte ich Euch und uns alle auch bitten, denn es geht schließlich um unsere eigenen Verwandten – Omas und Opas, Tanten, Onkel oder auch Eltern.

Am Samstag war ich „bei“ meinen Eltern, d. h. ich habe sie nur auf Entfernung am Fenster gesehen und die Einkäufe ohne ihr Dabeisein in ihren Keller geräumt. Wie vermutlich jeder mit Angehörigen in diesem Alter, mache ich mir Sorgen um sie.

Daher bitte Euch und uns alle herzlich, sich die Richtlinien des Robert-Koch-Institutes zu halten, damit die Corona-Pandemie schnell eingedämmt bzw. verlangsamt werden kann und wir möglichst bald wieder zum Normalzustand zurückkehren können.

Jetzt ist unsere Kreativität gefragt, wie wir unseren Lieben unsere Liebe und Nähe trotz körperlicher Distanz zeigen können. Gemeinsam werden wir diese Zeit bestehen und am Ende gestärkt daraus hervorgehen. Das wünsche ich uns allen jedenfalls.

Mir fehlen unsere gemeinsamen Aktionen und insbesondere auch die Sonntagsmessen in unseren Kirchen. Auf der Suche nach einer Fernsehmesse – ich nehme derzeit an den Messen im Kölner Dom, sonntags um 10 h teil – bin ich auf eine Internetkirche getroffen. Eine sehr junge Gemeinschaft – viele sind in Eurem Alter. Es wird gemeinsam viel gelacht, sich ausgetauscht, alles Mögliche miteinander geteilt, Lustiges, wie auch Sorgen und auch gemeinsam gebetet. Vielleicht mögt Ihr auch hereinschauen. Die Gemeinschaft nennt sich „Lingualpfeife" (https://www.lingualpfeife.de/start) und wurde von Ludwig Martin Jetschke, einem Kirchenmusiker gegründet. Da auch viele Musiker Mitglied sind, gibt es hier auch einen eigenen Bereich zum Austausch. Ich freue mich, Euch hier auch zu treffen.

Wie schon gesagt, bin ich und sind wir mit dem gesamten Pastoralteam für Euch telefonisch erreichbar.

Hier noch einmal meine Nummer 0 173 52 36 722 und die unseres Pfarrbüros in Brakel 0 52 72 54 83.

Passt gut auf Euch und Eure Lieben auf. Wir beten für Euch und wünschen Euch und uns allen, dass Jesus Christus an unserer Seite ist. Im Gebet verbunden, Gott segne Euch

Eure Monika Bianca Konegen

auch im Namen von Herrn Pfarrer Koch und des ganzen Pastoralteams