...auf den Internetseiten der
Kath. Kirchengemeinde St. Johannes Nepomuk Bökendorf
 

Logo Geht doch Offene Datei 1

5. Ökumenischen Pilgerweg für Klimagerechtigkeit führt von Polen nach Schottland auch durch Bökendorf

Am 14. August startet in Zielona Gora (Südwestpolen) eine Pilger-Gruppe mit dem Ziel Glasgow (Schottland), wo im November die UN-Weltklimakonferenz stattfinden wird. In 77 Tagesetappen legen die Pilger fast 1.500 Kilometer zurück mit dem Zweck, die Anliegen der Schöpfungsverantwortung ins Gebet zu nehmen, bei den Entscheiderinnen und Entscheidern in unserer Gesellschaft für Klimagerechtigkeit zu werben sowie beides den Menschen entlang des Weges ins Bewusstsein zu holen.

Am 16. September führt der Weg der Pilger*innen von Bad Karlshafen zu uns nach Bökendorf, bevor es am nächsten Tag weiter nach Vinsebeck geht. Es ist vorgesehen, dass die Gruppe bereits am Pilgerkreuz in Hainhausen begrüßt wird und das letzte Stück zusammen mit Gemeindemitgliedern gegangen wird. Am Abend ist dann in der Kirche ein Gottesdienst geplant, bei dem die in der Region bekannte Kirchenband „Gegenwind“ die musikalische Gestaltung übernehmen wird. Weitere Details dazu werden in der September-Ausgabe der Pfarrnachrichten veröffentlicht.

Interessierte sind herzlich eingeladen mitzupilgern, gerne auch nur ein kurzes Stück des Wegs; und damit auch ein sichtbares Zeichen für mehr Klimaschutz zu setzen. Die jeweils vor Ort gültigen Corona-Schutzmaßnahmen werden selbstverständlich beachtet. Anmeldung und weitere Infos zum 5. Ökumenischen Klimapilgerweg für Klimagerechtigkeit auf der Homepage: www.klimapilgern.de

 

Und weitere offizielle Informationen zum sog. Klimapilgerweg im Erzbistum Paderborn finden Sie auf dieser Homepage: https://pastorale-informationen.wir-erzbistum-paderborn.de/themen-bereiche/glauben-im-dialog/dialogische-pastoral/5-oekumenischer-pilgerweg-fuer-klimagerechtigkeit/


 

Die kath. Kirchengemeinde St. Joh. Nepomuk in Bökendorf sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt, spätestens zum 1.10.2021 einen Küster im Rahmen einer geringfügigen Beschäftigung mit einem Beschäftigungsumfang von 3-6 Wochenstunden. Der Zeitumfang richtet sich nach der Übernahme der möglichen Aufgabengebiete. Diese können komplett oder in Absprache auch anteilig übernommen werden.